Acireale
Acireale
Acireale

Das 6.Jh war fuer Acireale das goldene Jahrhundert.
Die ganze Stadt besitzt noch die unberuehrte Formen des sizilianischen Barocks, in den Haeusern, in den Portalen aus Lavasteinen, in den engen Gassen.
Ein schoenes Beispiel fuer den Barock sind der Palast der Stadt, die Basilika von S. Sebastiano und die Palaeste von via Dafnica, bis zur einfacheren Kunst der bevoelkerten Siedlungen von via Galatea und der Siedlung "Suffragio".
In Jahre 1693 wurde Acireale durch ein Erdbeben zerstört und im Barocken Stil wieder aufgebaut. Noch heute Koenen Sie diese wunderschoene Archittektur auf kulturellem oder religioesem Wege bewundern.
Kultur
Rathaus als Beispiel des Barocks von 1659
Kirche von SS. Pietro und Paolo, erste Haelfte des 7 Jahrhunderts
Die Kattedrale (1597-1618)
Kirche von S. Domenico
Der Musumeci Palast
Die Zelantea Bibliothek
Die Basilika von S. Sebastiano
Religion
Acireale ist bekannt fuer seine hundert Glockentuerme und kann einen Rundgang durch die Kirchen wo diese wertvollen Beispiele des Barocks wie auch verschiedene Wandmalereien von Pietro Paolo Vasta , zu sehen sind, der einer der renomiertesten Maler des 7 Jahrhunderts war, aber noch heute vielen unbekant ist, nur voraussehen.

Insbesondere werden 7 Kirchen vorgeschlagen die einen bemerkenswert Wert haben:

Die Kathedrale von Maria S.S. Annunziata
Im Jahre 1710 wurde die Kirche von den Bruedern Filocamo, bekannte Maler aus Messina und von Paolo Vasta malerisch verziert.

Basilika Santi Apostoli Pietro e Paolo
Bekannt fuer zwei Skulpturen die seit Jahrhunderten sehr vereehrt werden: der Christus an der Saeule und der Leichnam Christus der als Hauptdarsteller jeden Karfreitag in dem Kreuzgang von S.S, Salvatore bis zur Kirche von S.S. Pietro und Paolo getragen wird.

Basilika von S. Sebastiano
Mit wunderschoenen Verzierungen, bewahrt in einer Glastheke eine seltene Kopie der Heiligen S. Sindone, aus dem Jahre 1644.

Kirche S. Maria del Suffragio
Auf einer antiken Strasse am Meer gelegen im "totem" Viertel und wurde von dem Maler P. Vasta und seinem Sohn malerisch verziert.

Kirche S. Maria delle Grazie
Sehr kleine Kirche aber sehr charakteristisch fuer seine Wandmalerei und die Figuren des alten Testaments.

Kirche Nostra Signora del Presepe (Grotte)
In einer antiken Grotte aus Lavagestein, wesentlicher Teil der heutigen Kirche wo alte Legende sagen, dass diese Grotte als Schlupfwinkel fuer Diebe und Moerder aber auch Wohnsitz von Daemonen und screcklichen Bestien diente, wurde zufaellig waehrend eines Unwetters vom Pfarrer Mariano Valerio entdeckt, der von der Schoenheit des Ortes ueberwaeltigt wurde. Und so dachte er aus der Grotte eine Krippe zu machen, er beauftragte die Handwerker aus der Gegend die Figuren in Lebensgroesse aus Wachs und Holz herzustellen und reichlich zu bekleiden.

Wahlfahrtskirche S.S.Loreto
Sehr klein und wurde vom Moench Giovanni Maccarone im 7 Jahrhundert erbaut.